Wappen

Neues von den Schützen des SCK

Bezirksliga Luftgewehr-Auflage

14.03.2022 Von: Wilhelm Boller

Das „Hammerteam” des SC Kalübbe überlegener Bezirksligameister – Jetzt soll die Landesliga „aufgerollt“ werden – Peter Weinreich mit Schnitt von 317,2 Ringen Einzelbester

Deutsche meisterschaft

Normalerweise finden sich hier die Geschichten über höherklassige Ligen, Meisterschaften und Wettbewerbe. Der „neue SC Kalübbe“ zeigte aber dermaßen hohe Ringzahlen auf seinem Weg von der Bezirksliga nach oben, dass es einen Bericht verdient.

Es kam wie es kommen musste. Die ehemalige Spitzenmannschaft des SV Hubertus Kiel aus der Verbandsliga der Luftgewehr-Auflageschützen musste nach dem Vereinswechsel für den SC Kalübbe in der Bezirksliga Ost unten neu anfangen, ließ aber den Gegnerteams keine Chance. Weiter geht es im Herbst in der Landesliga in Richtung Verbandsliga. Die ehrgeizigen Auflageschützen wollen an die ursprüngliche Wirkungsstätte in die höchste Schießsportklasse des NDSB zurück.

Den Schlusspunkt setzte Kalübbe mit einem 5:0 über den SchV 64 Großenbrode, mit 10:0 steht die leistungsstarke Mannschaft als Meister deutlich vor dem SSV Kassau mit 6:4 Punkten. Wie klar diese Fünfergruppe die Saison beherrschte, macht die Einzelwertung deutlich. Mit einem Schnitt von 317,0 Ringen steht Peter Weinreich ganz oben vor drei weiteren Teamkameraden. Nur der Kassauer Carsten Zupke mit 314,64 unterbricht als Zweitbester die Kalübber Erfolgsreihe. Dritter ist Werner Petersen (314,56) vor Karl-Heinz Mund (311,60) und dem Fünften Dirk Laukmichel (311,22). Bei vier Auftritten erreichte Heiko Früchting 310,85 Ringe, als sechster Schütze musste einmal Carsten Kaiser einspringen.

Aus der Bezirksliga Nord-West/Mitte wird der Schützenverein Kiel aufsteigen. Das Rennen gegen die Tolker Sportschützen ging mit 6:2 und 14:6 zunächst absolut gleichhoch aus. Über den Meistertitel und den Aufstieg entschied der Vergleich der beiden. Den hatte Kiel mit 3:2 gewonnen.


Willkommen bei den Sportschützen!

Sportschützen Sc-Kalübbe
Dirk Laukmichel
Am Höben
24326 Kalübbe

 04526 8870

 dlaukmic@gmail.com

Die Sportschützen des SC-Kalübbe treffen sich jeden Dienstag ab 19:30 zum gemeinsamen Training. Auf unserem hellen, gepflegten und geräumigen Schießstand stehen den Schützen 12 Luftgewehrbahnen zur Verfügung.

Zu den 9 Seilzuganlagen mit Papierstreifen haben wir zusätzlich 3 Stände mit elektronischen Auswertzielen der Firma Meyton ausgerüstet, so dass jeder Schuss direkt ausgewertet und für den Schützen sofort sichtbar auf einem Monitor angezeigt wird.

Das Training mit dem Kleinkalibergewehr findet bei befreundeten Vereinen in der näheren Umgebung statt. Unsere aktiven Schützen nehmen heute in den Disziplinen Luftgewehr und Kleinkaliber an verschiedenen Wettkämpfen wie Pokalwochen, Kreis- und Landesmeisterschaften, Deutsche Meisterschaften sowie Vergleichsschießen in ganz Schleswig-Holstein teil.

Unser Schießstand befindet sich im Schützenheim, Am Sportplatz in 24326 Kalübbe. Er ist zugelassen für Luftdruckwaffen im Kaliber 4,5mm.

Über einen Besuch zu einem Schnuppertraining würden wir uns freuen.

Spartenleiter: Dirk Laukmichel
Stellv. Spartenleiter: Holger Prinz
Kassenwartin: Renate Prinz

Bei Fragen rund um die Schützensparte steht der Spartenleiter Dirk Laukmichel gerne zur Verfügung.

Schützen
Schießanlage im Schützenheim

Sportschützen Sc-Kalübbe
Dirk Laukmichel
Am Höben
24326 Kalübbe

 04526 8870

 dlaukmic@gmail.com

Informationsangebote im Internet:

 Norddeutscher Schützenbund

Neben aktuellen Meldungen finden Sie hier Informationen zum Sport inkl. Bogenschießen und Information zur Ausbildung.

 Deutscher Schützenbund

Der Deutsche Schützenbund e.V. (DSB), gegründet im Jahre 1861 und wieder gegründet 1951, ist in 20 Landesverbänden organisiert. Die zirka 1,4 Millionen Schützen/innen sind Mitglieder in rund 15.000 Vereinen. Im DSB-Shop finden Sie Lehrmittel, Sportkleidung und Zubehör für den Sport.

 Forum Meisterschützen

Nach einer kurzen Registrierung kann man aktiv am Forum teilnehmen und sich mit anderen Sportschützen austauschen.

 

«